Jugendsozialarbeit an der Grundschule an der Jahnstraße

Die Grundlage der Jugendsozialarbeit stellt das SGB VIII unter den §§ 11-15 dar. „Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen…, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und sozialem Engagement anregen…“ Die Jugendsozialarbeit im speziellen soll „jungen Menschen, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind, im Rahmen der Jugendhilfe, sozialpädagogische Hilfen anbieten.

Angebote:

  • Beratung, Information und Vermittlung für Schüler, Eltern und Lehrer
  • Durchführung von Klassenprojekten wie z.B. „aufgschaut“, „Ein Dino zeigt Gefühle“
  • Sozialkompetenztrainings (z. B. zum Thema Ausgrenzung)
  • Gewaltpräventionsprojekte (z. B. „spielen, kämpfen, Spaß haben“, „Ich, Du, Wir“ für Klassen und/oder Kleingruppen
  • Klassenübergreifende Projekte, wie z. B. „SMV“ Schülermitverantwortung
  • Einzelfallhilfe für Schüler mit sozialen, schulischen oder familiären Problemlagen.
  • Streitschlichtung
  • „Vom ICH zum WIR“: einmal in der Woche wird in Kooperation mit der Lebenshilfe Unterhaching eine integrative/inklusive psychomotorischeKleingruppe angeboten.
  • Betreuung des Projekts „Gebraucht werden“ an der Jahnschule: Durch die Initiative des Seniorenbegegnuns- und – bildungszentrum und der Jugendkulturwerkstatt ist dieses Projekt entstanden. Ehrenamtliche Senioren und Seniorinnen fördern und unterstützen Schüler/innen im schulischen Bereich z.B. durch Leseförderung.
  • Kontakt, Vernetzung und Vermittlung zu sozialrelevanten Einrichtungen und Ämtern im Umkreis
  • Täglich offene Sprechstunde für die Schülerinnen und Schüler der Jahnschule

Kontakt:
Jugendsozialarbeit an der Grundschule an der Jahnstraße
Jahnstr. 1a
82008 Unterhaching
Tel.: 089/6155910
Fax: 089/61559120
Website
E-Mail